Zürcher Sägerei/Holzhandel - arbeitet seit 20 Jahren mit Seitenstapler BP Battioni & Pagani
Die alt eingesessene Sägerei Thomas Zürcher, Arnisäge/BE liegt zwar idyllisch, stellt aber aufgrund zum Teil sehr enger Verhältnissen und steiler Rampen und Wegen sehr hohe Ansprüche an das Transportgerät. Diese Ansprüche werden seit rund 20 Jahren mit einem BP-Seitenstapler sehr gut erfüllt.

BP HT 5 KS Diesel Seitenstapler 

 Fotos

Seit dem Erwerb der Sägerei Arnisäge 1969 durch Peter Zürcher, wurden die Technik und die Infrastruktur kontinuierlich den immer höher werdenden Ansprüchen angepasst. Meilensteine bildeten 1982 der Sägerei-Neubau mit mechanischer Beschickung und einer entsprechender Leistungs-steigerung. Es folgte 1986 ein Sortierkran mit mechanischer Entrindungseinheit. Die 1990 erstellte Lagerhalle verlangte im Logistikbereich ein neues Gerät, welches für das vielseitige Handling der Sägereiprodukte eingesetzt werden konnte. Das Unternehmen entschied sich schon damals für einen BP-Seitenstapler.

Im Jahre 2008 übergab Peter Zürcher den Betrieb (Sägerei und Holzhandel) seinem Sohn Thomas. Dieser führt den Betrieb, mit aktuell 4 Mitarbeitern im Sinne der Familie weiter. Der steigende Holzbedarf wird durch Zukauf (im Umkreis von rund 25km) gedeckt. Verarbeitet werden pro Jahr ca. 3'000m3, vor allem Fichten und Tannen. Selbstverständlich wird alles verarbeitete Holz in der eigenen Tauchanlage gegen den Bläue-Pilz imprägniert.

Die Firma Zürcher ist zertifiziert nach FSC Q-Label "vom Wald bis auf die Baustelle". Um dem grösseren Logistik-Volumen gerecht zu werden, musste der seit 19 Jahren im Einsatz stehende BP-Seitenstapler durch ein leistungsfähigeres Gerät ersetzt werden. Aufgrund der guten Erfahrungen mit dem Produkt BP, des Vertrauens in die Beratung und des bekannt kompetenten Kundendiensts der Rohrer-Marti AG, fiel auch diesmal die Entscheidung auf das Produkt BP-Battioni & Pagani, Modell BP- HT5 KS.

Dieser hydrostatisch angetriebene Stapler erreicht eine Endgeschwindigkeit von 30km/h. Die feinfühligen Fahrbewegungen und die automatische Bremswirkung der Hydromotoren geben in den zum Teil engen und wegen Gefälle nicht optimalen Verhältnissen zusätzliche Sicherheit. Um ein schonendes und trotzdem zügiges Aufnehmen und Ablegen des Transportgutes sicherzustellen, wurde ergänzend zur Plattformniveauregelung eine zusätzliche Gabelträgerverstellung eingebaut. Die installierte Kühlwasserheizung stellt sicher, dass der kräftige Dieselmotors auch im Winter bei Temperaturen von -20° problemlos gestartet werden kann. Der BP-Stapler wird pro Jahr zwischen 800 bis 900 Stunden eingesetzt.

- Produktseite


Freie Stellen:

Ausstellungen: